Meine Kameras, Objektive und weiteres Zubehör
Schreibe einen Kommentar

Das wichtigste Zubehör für eure Kamera unterwegs

Kamera-Zubehör unterwegs camera Equipment while traveling

Die Kamera ist gekauft und je nach Bedarf auch noch diverse Objektive gleich mit dazu, um für viele Fotosituationen unterwegs gerüstet zu sein. Super, ich bin stolz auf euch! Ein wichtiger Schritt ist getan und ihr habt endlich die Möglichkeit etwas Praxiserfahrung zu sammeln. Aber Moment: Wie transportiere ich mein kostbares Gut eigentlich gescheit von A nach B? Welche Tasche ist die richtige und muss es überhaupt eine Tasche sein oder reicht auch eine Sinupren-Hülle für meine Fotoausrüstung? Und wie befreie ich meine Objektive von Sand und Schmutz, die sich auf meiner Kamera ablegen können? Alles rund ums Zubehör, das ich selber nutze oder ausprobiert habe, findet ihr in diesem Artikel!

Dein Vertrauen ist mir wichtig: Ich empfehle grundsätzlich nur Dinge, die ich selbst getestet habe und von denen ich selbst überzeugt bin. Teils verlinke ich diese in meinen Beiträgen über sogenannte Affiliate-Links, auch in diesem Post. Für dich entstehen mit dem Klick auf diese Links keinerlei Nachteile oder Mehrkosten. Vielmehr unterstützt du mich und gibst mir die Möglichkeit, diesen Blog weiterhin mit der Intensität betreiben und dich weiterhin mit Reisetipps und -berichten versorgen zu können wie bisher, da ich mit deinem Klick eine kleine Provision erhalte, falls du über diese Links etwas kaufst. Ganz lieben Dank dafür, Rieke | Happy Travel Souls.

Zubehör

Kameraequipment | Happy Travel Souls

Cullmann Magnesit Copter Multistativ inkl. CB2.7 Kugelkopf

Das Cullmann Reisestativ ist klein und kompakt und ist überall dort, wo meine Kamera auch ist. Mit seinen 250g kommt es mit ins Handgepäck und ich nutze es für meine großen spiegellosen Sonys nun bereits 2,5 Jahre. Es ist optimal für Nachtaufnahmen, Filmen und zum Sonnenauf- und Untergang und hält einiges an Gewicht aus.

Fazit: Zugegeben, nach einem halben Jahr musste ich es das erste Mal auseinanderbauen und die Schrauben nachziehen. Das lag aber auch daran, dass ich ziemlich tollpatschig mit dem Stativ umgehe, während ich meine Kameras und Objektive mit Samthandschuhen anfasse. Das Auseinanderbauen ist zwar eine etwas schmierige Angelegenheit wegen des Öls, aber nicht weiter kompliziert und lohnt sich! Danach hatte ich fast ein dreiviertel Jahr Ruhe – trotz meiner Tollpatschigkeit. Am besten besorgt ihr euch einen entsprechenden schmalen Imbuss für unterwegs um die Hauptschraube nachziehen zu können und zieht daheim mit einem Schraubenzieher dann auch mal die unteren Schrauben nach. Ein Zubehör, auf das ich nicht mehr verzichten mag! Gekauft via Amazon (das ist zB ein Affiliate Link :-)).

Kameraequipment | Happy Travel Souls

Hama Reinigungsstift

Hama Reinigungsstift um eure Objektive und Filter von Sand und Schmutz zu befreien.

Ganz kurz und bündig: Besser als ein Tuch und meines Erachtens handlicher als ein Blasebalg für unterwegs. In jedem Fall ein Must-have, dass mit knapp 10,00€ nicht stark zu Buche schlägt und eure Objektive vor Verschmutzung schützen kann, denn nichts ist ärgerlicher als ein Sandkorn mitten in der Linse!! (gekauft via Amazon).

Umschlagtasche Organizer Zubehör Kamera

Thema Reisefotografie: Wie organisiere ich den ganzen Kleinkram?

Damai Wrap Universaltasche

Mein Reiseorganisator für meine Kabel, SD-Karten, Ersatzakkus, Imbusschlüssel, Objektivreiniger, Weißabgleichs- und weitere Filter habe ich mit der ersten Reise gleich richtig lieb gewonnen. Erst letztes Jahr habe ich die Wickeltasche besorgt und wundere mich, wie ich davor in meinem Kabelsalat durchgestiegen bin. Wer sich und seine Sachen gern organisiert, hat bei der Marke BUBM (Be unique, be myself) eine tolle Auswahl an verschiedenen Organizern für jede Größe. Gekauft im Dezember 2015 bei Amazon für knapp 14,00€.

Cullman Kameratsche 300 | Reisefotografie

Cullman Kameratsche 300 | Reisefotografie | Alles an einem Ort.

Cullmann Ultralight CP Action 300 SLR-Kameratasche

Die Cullmann Kameratasche 300 hatte ich mir gekauft, als meine Objektive größer wurden und die 200er platztechnisch nicht mehr reichte. Der Vorteil bei der Cullmanntasche sind die vielen Taschen, Fächer und Gummihalter. Während meiner Ausflüge transportiere ich meine Kamera mit meinem Reiseobjektiv in der Haupttasche. SD-Karten und die Ersatzakkus passen oben in das keine Reißverschlussfach, genauso wie der kleine Imbuss und mein Objektivpinsel. Man hat also alles auf einem Fleck. Doch: Der Batteriegriff ist leider zu klobig für den Umfang und ein weiteres Objektiv müsste in einem Objektivköcher angefügt werden, ist aber als Erweiterung durchaus machbar und sinnvoll.

Fazit: Was micht auch ein bisschen stört, ist die Tatsache, dass der Kameragurt abgemacht werden muss, wenn man den Reißverschluss komplett schließen möchte. Mein Gurt von Matin hat zwei Schnell-Klickverschlüsse, somit geht das schnell ab und der Gurt selbst kann dann in einem Außenfach verstaut werden. Etwas genervt hat es mich jedoch schon und meistens habe ich den Reißverschluss einen Spalt auf- und den Kameragurt drangelassen. Etwas nervig und in Barcelona ist es fast schief gegangen! Im Großen und Ganzen aber eine tolle, kompakte Tasche und wenn eine Tasche, dann so eine. Ich habe sie damals bei Amazon für 39 € erworben, ein Aktionspreis. Regulär kostet sie knapp 10 Eur mehr.

Neoprenhülle als optimales und schützendes Zubehör für eure Kamera

Die Neoprenhülle, für alle, die ihre Kamera gern schnell zur Hand haben!

Neopren-Kameraschutzhülle | Seagull

Anstelle einer Kamertasche kann man auch über eine Neopren-Kameraschutzhülle nachdenken, die über Kamera und Objektiv gestülpt und mit einem Klettverschluss geschlossen wird. Über die „Schönheit“ einer schwarzen Neoprenhülle kann man streiten, aber diese Hülle erfüllt alle Anforderungen, die man für den schnellen und platzsparenden Transport einer SLR-Kamera stellen kann: Sie hält normale Stöße problemlos ab, ist kompakt und platzsparend, wasserfest gegen Spritzschutz und leicht. Es gibt sie mittlerweile von zig verschiedenen Marken, meine habe ich vor 3 Jahren von Seagull erworben, aber auch Walimex bietet diese Schutzhüllen in verschiedene Größen an.

Das Gute an diesem Zubehör ist die Tatsache, dass ich die Kamera in der Neoprenhülle auch gern mal am Körper baumeln lassen kann und sie in Fotomomenten zugleich schnell zur Hand habe. Mein SunSniper Gurt hat einen Schraubverschluss, mit dem man den Gurt an der Unterseite der Kamera, am Gewinde, befestigt. Das ist für eine Tasche suboptimal, wenn man den Gurt abnehmen müsste. Nachteil ist, dass man das anderweitige Zubehör nicht an der Kamera hat und einen anderen Weg finden muss, SD-Karten, Akkus und Stativ zu transportieren.

Einschlagtuch X-Wrap

Ich selbst besitze ein solches Tuch noch nicht, es steht aber definitiv bereits auf meiner Shoppingliste. Man muss lediglich die Kamera in die Mitte des Tuchs legen, die Ecken drüber schlagen und das Tuch dann mithilfe der Klettflächen verschließen. Fertig und ab in den Daypack! So soll die Kamera optimal vor Kratzern, leichten Stößen und Schmutz im Inneren des Rucksacks geschützt sein. Wenn ich es ausgiebig getestet habe, gibt es ein Fazit! Kostenpunkt: 19 Euro für das Format 50 * 50 cm bei Amazon. Hat jemand von euch so ein Tuch?

Kameraequipment | Happy Travel Souls

Sun-Sniper-Strap The „Pro-II“ Steel & Bear Kameragurt

Jeder der eine Spiegelreflex eine Weile an dem mitgelieferten Tragegurt mit sich herumgeschleppt hat, kennt das Ziehen im Nacken, wenn die Tour etwas länger dauert. Darum habe ich relativ schnell nach einer Alternative gesucht. Zunächst habe ich mir einen deutlich längeren Gurt von Matin für knapp 12,00€ besorgt (hat sich preislich leicht erhöht), der weit besser geformt und gepolstert war, als das billige Gratismodell des Kameraherstellers. Diesen Gurt nutze ich nun seit 3 Jahren an meiner A57.

Mit der Anschaffung der A7II im April wollte ich einen Gurt haben, der anhand einer Schraube und nicht an den Seiten befestigt wird, damit ich die Kamera auch seitlich hängen lassen kann und sie sich schnell einpendelt – optimal in Kombination mit der Neoprenschutzhülle. Zudem war auch der Diebstahl-Aspekt ein Thema, nachdem mir letztes Jahr früh morgens in Barcelona fast meine Kamera geklaut worden war. Auch wenn es ein relativ spontaner Kaufentschluss war, kann ich sagen, dass ich mit dem Sun-SniperStrap soweit zufrieden bin. Er ist zwar nicht der günstigste Gurt, weist aber eine solide und zuverlässige Verarbeitung auf.

Kameraequipment | Happy Travel Souls

ExpoImaging EXPOD2-82 ExpoDisc 2.0 Professional Weißabgleichsfilter (82mm)

Den Expo-Weißabgleichsfilter habe ich mir zusammen mit dem Reiseorganisator bestellt. Da ich neben der Reisefotografie auch Menschen fotografiere und die Bearbeitung meiner Fotos am Laptop vornehme, möchte ich mich bei der Bearbeitung auf den Weißabgleich meiner Kamera verlassen können. Das spart mir nicht nur massig Zeit, sondern auch die Unsicherheit, ob die Bilder nur an meinem Laptop gut aussehen und bei anderen Geräten gegebenenfalls einen rot-, grün- oder blaustich aufweisen.

Dazu muss ich aber sagen, dass der Weißabgleich der Kamera aber oftmals einen tollen Job macht. Schwierigkeiten bekommt er bei Mischlicht. Wenn ihr beispielsweise in einer kleinen Kirche fotografiert, die mit ein wenig Tageslicht, Kerzen und Hallogen-Lampen beleuchtet wird. Mehr zum Thema findet ihr hier. Zwar kalibriere ich meinen Laptop regelmäßig, aber diese Methode ist dann doch die sichere. Klar, es muss die Zeit gegeben sein, zum Objekt zu laufen, mit dem Expo den Weißabgleich einzurichten und dann zur Position zurückzukehren. Für diese Momente aber hat es sich für mich aber schon gelohnt, zumal es oft bei meiner Arbeit als KutterKind zum Einsatz kommt. Ist ganz sicher kein Must-have, aber ein Nice-to-have allemal. Gekauft im Dezember 2015 via Amazon für 58,00€.

Warum das Thema Weißabgleich gar nicht so unwichtig ist, könnt ihr hier nachlesen.

Ihr wundert euch, wie die ExpoDisc funktioniert? Hierzu folgt demnächst ein Tutorial, in dem ich die Verwendung anhand der Sony Alpha 7ii erkläre 🙂

Meine Kameras und Objektive – Ein Aufstellung.

Dies ist also mein Zubehör für unterwegs. Wie sieht eures aus? Habt ihr vielleicht noch andere Utensilien, die ihr mit Herzblut empfehlen könnt? Lasst es mich gern wissen in den Kommentaren, ich bin sehr gespannt! 

sharing is caringShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on RedditShare on StumbleUponShare on VKDigg thisShare on LinkedInEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *